handball_staefa_verein.jpg

Sport- und Handballcamp Tag 2

Handballcamp mit Moritz Bächtiger

Auch heute wurde auf dem Frohberg wieder viel geschwitzt. Am Vormittag fokussierte man sich in beiden Gruppen auf Balltechnik, das Zusammenspiel mit den Kreisläufern und das Werfen. Zu Essen gab es Spaghetti Bolognese, welches sehr lecker war und von den Kindern genossen wurde.
Am Nachmittag war Nicolas Fischer zu Besuch im Handballcamp. Er konnte den Kids spannende Inputs mit auf den Weg geben und sorgte für manches Staunen, wenn er als Beispiel einen Rückwärtssalto machte und sein Springseil währenddessen zweimal um seinen Körper schwang.
Jetzt gilt es sich zu erholen und die kleinen Blessuren zu pflegen, damit morgen alle Sportler wieder fit sind. 

Sportcamp mit Dave Bruderer

Im Freerunning mit Nicoals Fischer lernten die Kleinsten beim Aufwärmen die Gelenke ihres Körpers kennen. Startet man von unten her, lässt sich zuerst das Fussgelenk in zwei Richtungen drehen. Und wer hätte gewusst, dass es zwischen Knie und Hüfte noch ein Gelenk gibt - klar, die Hände, wenn man die Arme hängen lässt! Die Ahhhs und Ohhhs waren Nicolas sicher, wenn er in stupender Technik über die Hindernisse setzte oder eine Wand hoch rannte.

Handballerisch widmeten sich beide Gruppen dem Werfen. Die Kleinen taten dies mit Softhandbällen, die Grossen natürlich mit "richtigen" Bällen. Wie anstrengend eine gute Manndeckung sein kann, vermittelte Gwen. In der Pause, in welcher Bananenstücke hoch im Kurs waren, zeigte sich die Erschöpfung am niederen Lärmpegel.

1920 Sportcamp2