handball_staefa_verein.jpg

Sport- und Handballcamp Tag 3

SPORT & HANDBALL Camp 2019 – Camptag 3 – Mittwoch 16. Okt. 2019

Bogenschiessen Part 3 mit Raini Holzinger

Der dritte Tag gehört der Geschichte an…
Heute Mittwoch durfte ich nach dem super Z‘mittagessen im Restaurant Frohberg, die 2. Gruppe des Handball-Camps übernehmen und mit ihnen mit dem Car zum Bogenschiessen nach Rüti fahren. Auch diese Gruppe hatte wie jene, welche am Montag beim Bogenschiessen war, grosse Freude und Spass mit Pfeil und Bogen. Nach einer exakten Einführung in die Materie, wobei bis auf zwei Neulinge alle immer noch bestens aus dem Vorjahr Bescheid wussten, war dann wieder der beliebte Wettbewerb an der Reihe, bei welchem der „Robin Hood“ Camp Part 3 erkoren wurde. Es galt sich für fünf Durchgänge à drei Pfeile zu konzentrieren und möglichst die „10“ zu treffen. Also Maximalpunktzahl war 150 Punkte.
Aus dem HANDBALL-Camp Gr. 2 hier nun die 3 Bestklassierten; 1. Ben mit 116 Punkten, 2. Timo mit 115 Punkten, 3. Tom mit 110 Punkten. Wie man daraus erkennen kann, ging es so richtig knapp zu und her. Diese Gruppe war dann auch die konstanteste, welche alle miteinander am meisten Punkte erreicht hat. Nach der gebührenden Verabschiedung vom Bogenschützen-Team Susi, Heiri und Victor mit einem tosenden Applaus, wurde auf der anschliessenden Heimreise dann noch hi und da etwas gefachsimpelt und über die einzelnen Erfolge geschwelgt. Hauptsache, es hat allen riesigen Spass bereitet!

 

Handball-Camp unter der Leitung von Christian Bienz

Im Handball Camp war heute vor allem für die grössten Campteilnehmer Handball in Extremform angesagt. Am Morgen wurde unter der Leitung von Cedi Zimmermann und Christian Bienz weiter an der Balltechnik gefeilt. Nachdem die erste Morgenmüdigkeit abgelegt war, wurde konzentriert und engagiert gearbeitet. Aufmerksam wurde den Inputs vom «Herren Eis» Spieler zugehört. Gleichzeitig arbeiteten Trainerlegende Gino Walser und Moritz Bächtiger mit den «Kleineren». Einige mussten wohl feststellen, das sie keine Wellnessferien gebucht haben - sie kamen ordentlich ins Schwitzen. Wir glauben, die Jüngeren waren ganz froh, dass am Nachmittag für sie das Bogenschiessen mit Raini auf dem Programm stand, ist dieses doch etwas weniger laufintensiv.
Auch am Nachmittag stand für die Gruppe 1 Handball auf dem Programm. Unter der Leitung von Rookietrainer Markus Jud wurde in der ersten Lektion am 1:1-Verhalten gearbeitet. Die zweite Lektion war dann ganz dem Spiel mit den Kreisläufern gewidmet. Immer wieder cool zusehen, wie detailversessen Markus Inputs gibt und die Spieler diese versuchen umzusetzen.

 

SPORT-Camp unter der Leitung von Dave Bruderer

Heute haben sich im Sportcamp zwei Kampfsportarten getroffen. Die jungen Handballer übten sich in Karate unter der Leitung von Michael Flaach. Während im Handball Angriffe erlaubt, ja sogar erwünscht sind, ist die asiatische Kampfkunst einzig auf die Verteidigung ausgerichtet. Im Handball einen Gegner auf diese Art und Weise ausser Gefecht zu setzen, ist allerdings auch nicht erlaubt. Die Kids haben aber gleich mehrere Tricks und Kniffs kennen gelernt, wie sie Attacken abwehren können.
Am Nachmittag machte mit Moritz Bächtiger ein Spieler aus dem NLB-Team seine Aufwartung im Obstgarten. Täuschungen sind sein Metier, in welches er die jungen Handballer einführte. Geschont haben sich die Grossen heute gar nicht, wie gleich mehrere hochrote Köpfe nach den Trainingseinheiten bezeugten. Bei den Kleinen endete der Tag hingegen mit Toten. Beim „Mörderlis" wollte jeder einmal Mörder oder Detektiv sein.

1920 CampBogenschiessen