2223_Frauen_2_Liga_flach.jpg

Trotz Niederlage das beste Spiel der Damen

Als sich die letzte Kreisläuferin krank gemeldet hatte, mussten wir uns etwas einfallen lassen. Chrigi und Emilia übernahmen die Verantwortung und versuchten sich auf ungewohnten Positionen. Mit einer neuen Spielansprache setzten wir uns Ziele fürs Spiel und versuchten, Step by Step kleine Erfolge zu erzielen.

Die ersten 5 Minuten verschliefen unsere Damen komplett und schnell lagen die Gastgeberinnen sieben Tore vorne. Erst als uns das erste Tor gelang, waren wir im Spiel angekommen. Plötzlich fielen unsere Tore mit überlegenen und überzeugten Aktionen, die Fehler der Gegnerinnen wurden eiskalt ausgenutzt. Dadurch konnten wir den Rückstand nach der Aufholjagd stets gering halten. So endete die erste Halbzeit mit 16-12. Das Ziel der zweiten Halbzeit bestand darin, mit kleinen Korrekturen weiter dieses Tempo beizubehalten.

Es brauchte aber nochmals etwa 6 Minuten, bis wir wieder auf Betriebstemperatur waren.

Wieder im Spiel angekommen, knüpften wir an die gute Leistung der ersten Halbzeit an und kämpften weiter bis zum Schlusspfiff. Trotz der Niederlage mit 35-26 spielten unsere Damen das beste Spiel bisher. Sie haben selber gezeigt, dass mit diesem Team viel möglich ist, wenn man gemeinsam kämpft. Am 10. Dezember absolvieren wir das letzte Spiel dieses Jahres in der Heimhalle Allmend. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung für einen gelungenen Abschluss.

Autor: Clemente Juri