handball_staefa_verein.jpg

58. Generalversammlung des HC GS Stäfa

Die 58. Generalversammlung des Handballclub Gelb-Schwarz Stäfa fand in coronabedingt speziellem Rahmen in der Frohberg-Halle statt. Trotz schwieriger Umstände konnte der Verein eine ausgeglichene Rechnung präsentieren und seine Beteiligung an der GS Players AG ausbauen.

Präsident Silvio Solenthaler begrüsste – in der Halle statt im Foyer – auch das Kader der 1. Mannschaft, in welchem mit Stefan Lütscher lediglich ein neuer Spieler auf die Saison 2020/21 hin von aussen hinzugestossen ist. Mit 422 Mitgliedern ist der HC GS Stäfa ein grosser Verein, die Gewinnung neuer Handballerinnen und Handballer ist jedoch ein zentrales Thema im neuen Vereinsjahr. Mit dem Projekt Handball macht Schule (HmS), dem Handball-Schülerturnier am 1. November, sowie der am 12. September beginnenden Handballschule sollen neue Jungmitglieder gewonnen werden. Damit sich die Kinder und Jugendlichen in Training und Wettkampf wohl fühlen und auf den Sport fokussieren können, haben neu sämtliche Nachwuchstrainer aus Präventionsgründen einen Sonderprivatauszug eingereicht.

Grosser Aufwand
«Der personelle und finanzielle Aufwand für unsere Nachwuchsarbeit ist gigantisch», sagt Solenthaler. Auf sämtlichen Juniorenstufen von U13 bis U19 ist Stäfa in den höchsten Ligen vertreten. Es sei gewollt und toll, dass das Gros des NLB-Kaders aus lokal ausgebildeten Spielern bestehe. «Damit dies aber auch in Zukunft möglich ist, müssen wir bei den Junioren eine breitere Basis schaffen», fordert der Vereinspräsident.

Finanziell steht der Verein trotz der Corona-Krise auf soliden Füssen. Da die GS Players AG, welche für den Betrieb des NLB-Teams zuständig ist, beabsichtigt ihr Aktienkapital zu erhöhen, beteiligt sich der Verein daran mit 35 000 Franken. Damit besitzt der HC GS Stäfa 35 Prozent des Aktienkapitals und verfügt somit über eine Sperrminorität, also ein Vetorecht bezüglich einer Auflösung oder Zweckänderung der Aktiengesellschaft. 

Aus dem Vorstand zurückgetreten sind Evelyne Rüedi, Marco Grendelmeier und Peter Wettstein, der zudem während 18 Jahren die Geschäftsstelle geleitet hatte. Neu gewählt wurden Andrea Leutwyler und Susanne Huber. Zum Ehrenmitglied wurde Nici Brunner, langjähriger Spieler der 1. Mannschaft, ernannt.

2021 VorstandNEUDer neue Vereinsvorstand mit von links: Andrea Leutwyler, Andy Erni, Manuela Saputelli, Silvio Solenthaler, Bernadette Kälin, Martin Güttinger und Susanne Huber.

 

2021 GVNici Brunner wird an der GV zum Ehrenmitglied ernannt.