handball_staefa_verein.jpg

Re-Start frühestens am 12./13. Februar

Ab sofort und bis am 23. Dezember werden von den Vereinen die für eine Wiederaufnahme der Meisterschaft benötigten Spielpläne erstellt. Frühestmöglicher Spieltermin ist am 13. Februar 2021, mit der Option, den Re-Start je nach Entwicklung der Lage auch weiter nach hinten zu schieben. Der Regiocup wird hingegen abgebrochen.

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) ist sich bewusst, dass viele Ungewissheiten bestehen. Und doch sind die Verantwortlichen klar der Meinung, dass der Prozess und der damit verbundene Aufwand mit der Erstellung der Spielpläne zum jetzigen Zeitpunkt nötig sind. Eine aufgegleiste Planung kann angepasst und entwickelt werden; ein Start bei Null zu einem Zeitpunkt X wird hingegen praktisch nicht möglich sein.

Den Spielplanverantwortlichen der Vereine steht für ihre sehr geschätzte Arbeit (vom 11. bis 23. Dezember) etwas mehr Zeit zur Verfügung als gewohnt. Meisterschaftsspiele können ab dem Wochenende vom 13. und 14. Februar 2021 angesetzt werden. Ein Re-Start ist selbstredend erst möglich, sobald es die Vorgaben des Bundes und der Kantone erlauben. In der Planung sind darum gewisse Reserven vorgesehen, um den Wiederbeginn weiter nach hinten zu schieben.

Quelle: handball.ch