Keine Bilder!

Bertschinger ersetzt am linken Flügel Gretler

Am linken Flügel der 1. Mannschaft kommt es auf die neue Saison hin zu einer Mutation. Renato Bertschinger (19) löst auf dieser Position den zurücktretenden Rico Gretler (29) ab und wird mit Linard Martis das neue Duo bilden.

Rico Gretler, der das Handball-ABC beim HC Dietikon-Urdorf erlernt hatte, stiess 2019 von der SG Wädenswil/Horgen zu den Gelbschwarzen. In den fünf Saisons auf dem Frohberg bestritt der linke Flügel 78 NLB-Partien und erzielte dabei 151 Treffer.

«Der Rücktritt von Rico Gretler schmerzt sehr. Rico ist als Mensch und Spieler für das Team von enormer Bedeutung. Wir danken ihm für seinen Einsatz», sagt Christian Rieger über den Rücktritt des 29-jährigen Flügelspielers. Weiter erklärt der Sportchef: «Mit dem zehn Jahre jüngeren Renato Bertschinger bekommt ein junger Spieler die Chance, ein fixer Teil der ersten Mannschaft zu werden. Renato trainiert bereits diese Saison mit dem NLB-Team.»

Der Pfäffiker Renato Bertschinger startete seine Handball-Karriere bei der SG Züri Oberland. Seine ersten Einsätze im Stäfner Dress bestritt er in der Saison 2017/18 im U15 Elite. In dieser Saison war er eine wichtige Stütze im U23-Team in der 1. Liga. Zweimal wurde er zudem für ein NLB-Spiel aufgeboten und schoss im Schweizer Cup gegen den TV Birsfelden II sieben Tore für die 1. Mannschaft.

Rico Gretler wird im Stäfner Dress noch mindestens vier Auftritte haben. Zum nächsten Mal im Einsatz steht er mit Handball Stäfa zum Abschluss der Hauptrunde am Samstag gegen den RTV Basel. Der Anpfiff auf dem Frohberg erfolgt ausnahmsweise erst um 19.30 Uhr. Ab Mitte Mai folgt der Playoff-Final gegen den gleichen Gegner.

240430 GretlerBertschinger q