Lakers-1.jpg

Platz 3 am Heimturnier

 

Die erste Austratung des Handball Stäfa Cup brachte ein Ergebnis nach Papierform. In den beiden Halbfinals setzten sich jeweils die Oberklassigen durch. NLA-Vertreter Kriens-Luzern mit dem Ex-Stäfner Ramon Schlumpf bezwang Handball Stäfa 34:24. GC Amicitia Zürich deklassierte derweil den BSV Stans 41:24. So kam es im Spiel um Platz 3 zum Duell zwischen den beiden NLB-Klubs Stäfa und Stans. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten siegten die Gastgeber 32:29. Den Final gewann Kriens gegen GC Amicitia 34:30.

Stäfas neuer Trainer Philipp Seitle zeigte sich mit dem Auftritt seines Teams zufrieden: "Die Jungs haben in der Deckung im Positionsspiel das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Das funktioniert schon viel besser als letzte Saison." Im Angriff leisteten sich die Stäfner zwar einige Fehlwürfe. Gerade der Auftritt der jungen Garde in der zweiten Halbzeit gegen Stans war aber verheissungsvoll.

Am kommenden Mittwoch gastieren die Stäfner für den nächsten Test bei den Kadetten Espoirs in Schaffhausen. Danach weilen sie von Donnerstag bis Sonntag in Altenheim im Trainingslager. Am Samstag, 17. August, steht mit dem Raiffeisen-Cup in Muotathal das nächste Vierer-Turnier an. Der Saisonauftakt erfolgt dann am 31. August in Kreuzlingen.