Lakers-1.jpg

Erster NLB-Heimauftritt 2020

Zuhause sind die Stäfner in dieser Saison eine Macht, sämtliche sechs Heimspiele haben sie gewonnen. In den beiden Auswärtspartien seit dem Jahreswechsel gegen Teams aus der zweiten Tabellenhälfte taten sich die Gelbschwarzen dagegen schwer. Am vergangenen Sonntag zogen sie in Winterthur gegen die Yellow/Pfadi Espoirs den Kopf gerade noch aus der Schlinge und gewannen 29:28. Eine Woche davor hatten sie das Nachtragsspiel in Biel ohne zu glänzen 31:29 gewonnen.
Am Samstag um 16.30 Uhr kommt es auf dem Frohberg bereits zum Rückspiel gegen die Berner Seeländer, die nur wegen der um einen Treffer besseren Tordifferenz über dem Strich liegen – punktgleich mit Steffisburg und Chênois.
Im Abstiegskampf muss Biel, das seit zehn Runden auf einen Vollerfolg wartet, ohne den NLA-erprobten Valentin Striffeler auskommen. Der Linkshänder, der auf diese Saison hin vom BSV Bern gekommen war, musste sich einer Fussoperation unterziehen. Benjamin Steiger, auch er mit Vergangenheit in der Bundeshauptstadt, fehlte zuletzt ebenfalls.