Lakers-1.jpg

Lichtblick Kusnandar bei Derby-Niederlage

Handball Stäfa kassiert in Horgen nach einer miserablen ersten Halbzeit eine bittere 31:36-Niederlage gegen die SG Wädenswil/Horgen, die damit ihre Tabellenführung zementiert.

Als Sandro Gantner nach gut 20 Minuten einen Penalty zum 19:9 verwandelte, war das Seederby entschieden. Dabei hatte die Partie aus Stäfner Sicht noch ganz gut angefangen. Die ersten beiden Treffer erzielten nämlich die Gäste von der Goldküste. Danach geriet ihre Angriffsmaschinerie jedoch gehörig ins Stocken und hinten bekamen sie die wirbligen Einheimischen nicht in den Griff. Und was den löchrigen Abwehrverbund überwand, wurde auch von den Torhütern nicht gestoppt. Weder Patrick Murbach noch Luka Frei fanden Zugriff zum Spiel. Erst der für die beiden unglücklich agierenden Keeper eingewechselte Ramon Kusnandar konnte einige Akzente setzen. Ein Dutzend Paraden liess sich der U17-Nationaltorhüter bei seinem NLB-Debüt in den letzten 40 Minuten der Partie notieren.

Immerhin fanden die Stäfner in der zweiten Halbzeit einigermassen zurück in die Spur. Unterstützt vom zurecht zum Best Player ausgezeichneten Debütanten Kusnandar verkürzten sie der Rückstand bis auf vier Tore. Am Ende standen sie dennoch mit leeren Händen da.

So sahen die Gastgeber das Geschehen: Link

Telegramm
NLB: Wädenswil/Horgen - Handball Stäfa 36:31 (21:12)
Waldegg, Horgen. 295 Zuschauer. SR: Kappler/Zürcher. - Torfolge: 0:2, 4:2, 8:4, 11:7, 14:7, 19:9, 21:12; 25:17, 26:20, 30:22, 31:26, 33:29, 36:31. - Strafen: je 3-mal 2 Minuten. - Stäfa: Murbach (1 Paraden)/Frei (1)/Kusnandar (12); Bächtiger (1), Schmidt, Ardielli (8/3), Maag (1), Vernier (1), Schwander (2), Nishida (4), Stocker, Rinderknecht (2), Leopold (4), Zimmermann (5), Barth, (3). - Bemerkungen: Stäfa ohne Affentranger (verletzt) und Lütscher (abwesend). Time-outs: Wädenswil/Horgen (24./19:11, 43./27:22); Stäfa (7./4:2, 16./13:7). NLB-Debüt von Ramon Kusnandar. 5. Kasalo hält Penalty von Leopold (2:2). 32. Rellstab wirft Penalty an den Pfosten (22:13).

2021 wädi1