M3_1920.jpg

29:23-Sieg in Volketswil

Am vergangenen Sonntag, am späteren Nachmittag, traf das Drüü aus Stäfa auswärts auf den SC Volketswil 2. Ein Gegner, der mit einem breiten Kader auftrat und bis jetzt erst ein Saisonspiel auf den Knochen hatte. Da die Glattaler dieses Spiel verloren hatten, waren sie zu Hause gegen uns sicher top motiviert, um die ersten Punkte zu sammeln. Wir freuten uns ebenfalls auf das Spiel und wollten den Schwung aus den vergangenen beiden Partien, die wir gegen Grün-Weiss Effretikon 2 und 3 gewinnen konnten, mitnehmen. Mit einen ebenfalls gut bestückten Kader reisten wir nach Volketswil. 

Gleich mit dem Anpfiff nahmen wir das Spiel in die Hand und konnten früh 2:0 in Führung gehen. Wir schossen vorne mit einfachen und schnellen Angriffen schöne Tore und konnten uns bis zur 18. Minute bis auf 11:6 absetzen. Dann begannen wir vorne am Torhüter der Volketswiler zu scheitern und hinten bekamen wir zu einfache Gegentore. So gingen wir zwar mit einer 13:11-Führung in die Pause, doch das Resultat hätte auch höher zu unseren Gunsten sein können. Die erhaltenen 11 Tore waren akzeptabel, doch 13 geschossene Tore machten uns nicht glücklich. 

Uns war kla,r die Abschlüsse müssen wieder im Tor untergebracht werden.So lief es nach der Pause super für uns. Hinten verteidigten wir stark und sicherten uns viele Bälle und vorne lancierten wir die 2. Welle gekonnt und trafen dabei auch das Tor wieder. Bis zur 51. Minute erarbeiteten wir uns sogar eine 9-Tore-Führung! Auch in der 2. Halbzeit warens dann leider wieder die letzten 10 Minuten, die zu wenig gut waren, um den Gegner noch höher zu schlagen. Viele Abschlüsse wurden verworfen und hinten kassierten wir einfache Gegentore. Trotzdem holten wir die zwei Punkte mit dem 29:23-Sieg souverän nach Stäfa.

Nach dem Spiel begab sich ein Teil der Mannschaft an die Stäfner Chilbi, um gemeinsam anzustossen und zum Nachtessen. Nun gehen wir in der Meisterschaft mit drei Siegen aus vier Spielen zufrieden in eine kleine Meisterschaftspause, ehe es am 26. Oktober auswärts in Glarus weitergeht.
Doch bereits am Dienstag, 1. Oktober, empfangen wir die 1. Mannschaft von Grün-Weiss Effretikon zum Cupspiel auf dem Stäfner Frohberg! Damit kommt es bereits zum dritten Duell mit diesem Verein in der laufenden Saison, jedesmal mit einem anderen Team.
Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Autor: Nicola Wey