2223_Mnner_3_Liga_flach.jpg

32:27-Heimsieg gegen Grün-Weiss Effretikon

Zum zweiten Mal innert eineinhalb Wochen trat unser Drüü am Samstag gegen das Zwei von Grün-Weiss Effretikon an. Im Cup hatten wir die erste Begegnung 28:34 verloren und schieden aus. Doch heute waren die Matchverhältnisse nicht die selben. Heute war Harz wieder erlaubt und das Drüü war von Anfang an gewollt, sich für die Cup-Niederlage zu revanchieren. Nach einem guten Spiel letzte Woche im Seederby gegen Meilen wollten wir an die Leistung anknüpfen. 

Das Spiel begann auf beiden Seiten ausgeglichen. Wir versuchten mit einer 6:0-Deckung zu agieren. Dies gelang uns über weite Strecken sehr gut. Auch Effretikers Shooter vom Cupspiel Christian Roost konnte einigermassen im Zaum gehalten werden. Nach etwa 15 Minuten stand es 8:8. Hinten mussten wir nun offensiver auf den Shooter der Gäste raus, da er langsam Fahrt aufnahm. Vorne erspielten wir uns mehrere Topchancen, die wir zum Teil kläglich vergaben. Trotzdem konnten wir uns bis zur Pause eine klare 16:12-Führung erspielen.

Nach dem Pausentee wollten wir uns vorallem im Abschluss verbessern. Dies gelang stellenweise gut. Immer noch mit einer Offensivmanndeckung agierten wir in der Deckung. Das Spiel wurde ausgeglichener und beide Teams holten sich einige Zeitstrafen. Mit einer doppelten Überzahl hätten wir davonziehen können, dies verpassten wir aber mit zwei vergebenen hochkarätigen Chancen. Dafür holten wir in unserer doppelten Unterzahl eine 2 + 2 Minuten Strafe heraus, welche den Gästen auch noch gleich eine rote und eine blaue Karte einbrachte. Zum Schluss spielten wir das Spiel runter und gewannen verdient mit 32:27.

Mit zwei Siegen aus drei Spielen und mit nur einer knappen Niederlage im Seederby gegen Meilen, sind wir mit dem Saisonstart zufrieden. Die Revanche gegen das erfahrene Effretiker Zwei ist uns gelungen und gegen das junge Effretikon Drüü konnten wir im ersten Spiel auswärts ohne Harz auch gewinnen. Nun steht uns eine dreiwöchige Pause bevor, welche wir nutzen werden, um unser Spielsystem zu optimieren. Das nächste Spiel findet am 24. Oktober um 16 Uhr auswärts in Pfäffikon ZH in der Mettlenhalle statt, der Gegner wird die SG Züri Oberland 2 sein, ein Team welches mit zwei Niederlagen in die noch junge Saison gestartet ist. 

Autor: Nici Wey