U11_1920.jpg

Turniersieg knapp verpasst

Mit personeller Verstärkung aus dem U11 trat das U11+ zum U13-Heimturnier an. So kamen die gestandeneren Spieler zu Pausen, Coach Ari konnte taktische Anweisungen und Änderungen vornehmen und die Neulinge sammelten erste Wettkampf-Erfahrungen hinsichtlich nächster Saison.

Im Training hatten sie sich seit dem Sommer schon oft gemessen. Jetzt durften die U11+ und das U13 zum Auftakt des Heimturniers endlich einmal in einem Ernstkampf gegeneinander antreten. Etwas früher die Nervosität ablegen konnten die in gelb angetretenen U11er. Bald lagen sie 2:0 in Front – auch weil die in hellblau spielenden U13er zweimal die Torumrandung trafen. Der erste Treffer gelang den Blauen erst nach fast 13 Minuten zum 1:3. Trotz einer doppelten Überzahl gelang den «Alten» der Ausgleich nicht. Mit 4:3 ging der Sieg ans U11+.
Im zweiten Spiel wurden die gelben Stäfner von den Mädchen der SG Zürisee gefordert. Dem spielstarken Team boten sie mit einer soliden Defensive erfolgreich Paroli. Der 12:7-Sieg war absolut verdient.
Erneut zu einem Seederby kam es im dritten Spiel. Gegen den TV Thalwil brauchte es Anweisungen von Coach Ari wie «1:1, das ist das mit der Täuschung», bis die Stäfner in Schwung kamen. Die erfahreneren Spieler erarbeiteten sich in der ersten Viertelstunde eine 5:1-Führung. Diese schmolz nach der Einwechslung der erstmals aufgebotenen Kleinen zwar auf ein Tor zusammen, dann besannen sich aber auch die Neuen auf ihre Qualitäten und brachten den 12:9-Sieg nach Hause.
So kam es im letzten Spiel des Turniertages zu einem eigentlichen Finalspiel zwischen den bis dahin ungeschlagenen Handball Stäfa 3 und der SG Dietikon-Urdorf. Während die Seebuben von Beginn an hellwach waren, fanden die Limmattaler den Tritt lange nicht. Nach sechs Minuten führte Stäfa folgerichtig 5:0. Einige weniger konzentriert ausgeführte Angriffe der Stäfner und ein paar nachlässige Abwehraktionen brachten die Gäste zurück ins Spiel. Dietikon-Urdorf kam gleich mehrfach auf zwei Tore heran. Beim Stand von 12:8 schien eine Vorentscheidung gefallen, doch zwei Minuten vor Schluss gelang den Limmattalern der Ausgleich zum 12:12. Trotz eines Time-outs von Ari fanden die Stäfner nicht zurück in die Spur, kassierten das 12:13 und vergaben selbst die Chance auf den Ausgleich. Damit ging der Turniersieg an die SG Dietikon-Urdorf. Handball Stäfa 4, die Mannschaft U13 Turnier, belegte den 3. Schlussrang.

 

1920 U11plusHeim1