2223_U15_Junioren_Future_flach.jpg

Auswärtsniederlage in Aarau

Am Samstag bestritt das U15 Future in Bad Zurzach ein schwieriges Spiel gegen die HSG Aargau Ost. Nach zwei Halbzeiten mit nur einem und am Schluss sogar mit keinem Auswechselspieler mussten die Stäfner sich mit einer 5-Tore-Niederlage zufrieden geben. Die Gastgeber gewannen 37:32.

Bis zur 5. Minute war es ein ausgeglichenes Spiel, doch unterliefen den Stäfner zu viele technische Fehler und Wurffehler und somit stand es in der 9. Minute 8:4. Lange blieben die Stäfner mit  vier Toren zurück doch zwischendurch konnten sich die Stäfner bis auf zwei Tore aufschliessen. In der 13. Minute stand es aber bereits 13:7 für die Aargauer. Mit vier Treffern in Folge schlossen die Stäfner bis in die 21. Minute zum 13:12 auf. Bis zur Pause gab es keinen klaren Sieger. Der Pausenstand war 18:16 für Aargau Ost.

In die zweite Halbzeit starteten die Stäfner nicht gerade hervorragend, schon nach vier Minuten waren sie wieder mit vier Toren im Rückstand. Das ganze lag daran, weil den Stäfner zu viele Fehlwürfe und zu viele technische Fehler unterlaufen sind. Somit stand es in der 34. Minute 21:17. Bis zur 40 Minute ging es so weiter. Stäfa kam an Aargau ran und Aargau zog wieder weg. In der 41. Minute war Stäfa sogar mit sechs Toren im Rückstand . Danach verletzten sich noch zwei Stäfner und die Gäste mussten vorübergehend in Unterzahl spielen. Doch Ricardo, mit den wenigsten Schmerzen, opferte sich und spielte das Spiel noch fertig. Viel passierte nicht mehr. Stäfa war immer mit fünf Toren im Rückstand und konnte nicht mehr aufholen. Somit war der Endstand 37:32.

Autor: Gianni Mores