2223_U17_Junioren_Elite_flach.jpg

Der Leader war zu stark

Zur 12. Runde der Saison empfing Handball Stäfa den Leader Pfadi Winterthur. Um gegen den Leader zu Punkten, musste bei uns die Chancenauswertung gut sein und auch die Abwehr sollte stabil stehen.

Die ersten Minuten waren geprägt von vielen technischen Fehlern. Nach 5 Minuten waren bereits 9 technische Fehler notiert. Dennoch merkte man bereits in den ersten Minuten wer der Leader war. Als wir nach 6 Minuten zum ersten mal erfolgreich waren, hatte Pfadi bereits 4 mal eingenetzt. Die erforderte Chancenauswertung war ebenfalls nicht zu sehen. So stand es nach einer Viertelstunde 4:11 für die Gäste. Weiterhin scheiterten wir sehr oft am gegnerischen Keeper. Die Aufholjagd war deswegen nicht möglich, im Gegenteil Pfadi hielt ihr Tempo hoch und lag zur Pause 12:22 vorne.

In der Pause wurde vor allem besprochen, dass man den Kopf nicht hängen lassen wolle, sondern sich weiterhin kämpferisch zeigen will.

Doch wieder gelang der Start nicht. Erneut viele technische Fehler auf unserer Seite sorgten dafür, dass Pfadi in Minute 40 bereits 13 Längen in Front waren. Diesen Vorsprung verwaltete Pfadi sicher und konnten am sich am Schluss mit 24:41 durchsetzen. Am Schluss hatten wir eine Wurfquote von 51%, was viel zu wenig war, um gegen einen solch guten Gegner zu punkten.

Nächsten Samstag geht es zum Abschluss der Vorrunde auswärts gegen Suhr Aarau ran. Bei einer guten Mannschaftsleistung können wir uns dann Chance auf Punkte ausrechnen.

Autor: Gianluca Etter

Link zum Liveticker