U17-Inter_1920.jpg

Wieder nicht gereicht

Frauenfeld war uns ja bekannt und auch die Stärken und Schwächen waren uns nicht neu. Wir haben im Vorfeld intensiv daran gearbeitet, unsere Schwachstellen zu beheben und somit mehr Selbstvertrauen zu erhalten. Und dies hat sich in diesem Spiel auch klar bemerkbar gemacht.
Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen - mit einer kleinen Startschwäche von uns. Der physisch klar überlegene Gegner attackierte uns wieder mit viel Druck aus dem Rückraum und suchte den Abschluss über die Mitte. Doch dieses Mal waren wir besser vorbereitet und agierten im richtigen Moment und konnten so ihr Angriffsspiel unterbrechen oder sogar mit Gegenstoss zu unseren Gunsten entscheiden. So stand es zu Pause 14:14.
Nach der Pause waren wir voll und ganz bei der Sache und konnten unser Spiel spielen. Die Partie war sehr ausgeglichen bis etwa zwölf Minuten vor Schluss. Als hätte man einen Schalter gedreht, ging nichts mehr! Der Spielfluss war weg und irgendwie fehlten die Ideen auf dem Feld. Schwupp waren wir mit fünf Treffern hinten und nur noch fünf Minuten auf der Uhr. Das war leider nicht mehr zu retten. Bis auf 26:29 kamen wir noch heran, bevor die Sirene ertönte.
Schade! Es war das beste Spiel dieser Saison von den Jungs, doch es reichte noch nicht. In einer Woche geht es weiter… 

Autor: René Landolt