2122_HP_u23.jpg

Keine Punkte für das U23-Team

Am Samstagabend bestritt das U23-Team das erste Heimspiel in der Meisterschaft gegen den TV Pratteln. Nach einem intensiven Spieltag unterlagen die Stäfner den Baselbietern 28:32.

Die Gelbschwarzen starteten sensationell in die Partie. Mit einer acht-Tore Serie ohne Fehlwurf zog das Heimteam bis zur 9. Minute mit vier Toren in Führung. Langsam wurde die Müdigkeit der jungen Mannschaft, von der die meisten Doppeleinsätze absolvierten, ersichtlich und es schlichen sich im Angriff zu viele Fehler ein. Die Defensive konnte dem Nordwestschweizer Angriff nicht mehr standhalten und die Gäste glichen nach sechs Minuten zum 8:8 aus. Nach einem Team-Timeout der Stäfner in der 19. Minute (Spielstand 9:11) und einer Umstellung im Angriff verlief das Spiel ausgeglichen.
Zur Pause führte TV Pratteln mit einem Tor Vorsprung (16:17).

Auch in der zweiten Halbzeit tat sich das Heimteam schwer in der Abwehr. Trotz der starken Leistung von Gulliver Stocker und Fadri Kägi, die je sechs Tore aus neun Würfen erzielten, gingen die Stäfner nicht mehr in Führung. In den letzten Spielminuten konnten sich die Gäste mit vier Treffern absetzen und sicherten sich mit einem 32:28-Sieg die beiden Punkte.

Autor: Marco Mores

1. Liga: Handball Stäfa U23 - TV Prattlen 28:32 (16:17)
Stäfa: Murbach (5 Paraden)/Perisa (1); Kägi (6), Schmidt (2), Linus von Dach (3), Bertschinger (2), Meier (2), Mores (2/2), Martis (1), Zeller (1), Rohde (1), Stocker (6), Kauflin (2).

2122 U23 Pratteln

Nur vier Stäfner Feldspieler wärmten sich vor der Partie auf. Alle anderen hatten unmittelbar davor mit den U19-Elite-Junioren gespielt.