2122_HP_u23.jpg

Reinfall am Rheinfall

Handball Stäfa U23 unterliegt am Rheinfall den Pfader Neuhausen nach einer 14:13-Pausenführung 27:30.

Das Feuer erfüllte die Teamkabine der Stäfner nicht wie sonst üblich. Etwas später schrillte der Anpfiff durch die Halle, aber das Feuer in uns schlummerte immer noch. Es brauchte 15 Minuten und einen 3-Tore-Rückstand, bis es bei den Feldspielern entflammte. Die Ausnahme bildete Torwart Severin Dürr. Er wehrte die Bälle gekonnt ab und lancierte so die Aufholjagd. Schlussendlich durften wir mit dem positiven Spielstand 13:14 in die Pause.

Mit der gleichen Energie und Passgeschwindigkeit wie vor der Pause, stiessen wir in die zweite Halbzeit. Nach fünf Minuten fielen wir ins Muster aus der lethargischen Startphase zurück. Neuhausen erzielte innert acht Minuten sieben Tore in Folge und setzte sich auf 21:15 ab. Dies kostete uns trotz einer starken Schlussphase, in welcher wir wieder auf drei Tore herankamen, den Sieg.

Autor: Lukas von Dach 

1. Liga: Pfader Neuhausen - Handball Stäfa U23 30:27 (13:14)

Stäfa: Frei/Dürr; Schmidt (1), Gorlé (1), Meier (2), Nishida (4), Lukas von Dach (3), Spörndli, Honegger (7/2), Martis (4), Zeller, Stocker (5).